„Turbo goes Luxus“ – Exkursion zu Breuninger >
< Expertentag Veranstaltungstechnik begeistert in der Suitbertusstraße
06.07.2017 Kategorie: StartSeite

VA15c im Schützenzelt in Krefeld-Fischeln


Als Veranstaltungskaufmann und Veranstaltungskauffrau hat man viele Aufgaben und Pflichten zu erfüllen, mit denen nicht unbedingt jeder Azubi in der Ausbildung direkt in Kontakt kommt. Deswegen lernen wir in der Schule viele wichtige Inhalte, die ergänzend zu unseren Praxiserfahrungen sind.

Ein großes Thema ist die Veranstaltungstechnik: Ohne Strom, ohne eine Bühne oder sogar ohne Musik würde ein Festival oder jegliche Art von Veranstaltung gar nicht funktionieren oder gar stattfinden. Wer würde schon zu einem Festival ohne Musik oder ohne guten Sound gehen?!

Die Klasse Va15C besuchte am Donnerstag das Schützenzelt in Krefeld-Fischeln und konnte gute Einblicke in die Themen Veranstaltungstechnik und Sicherheit bei Veranstaltungen gewinnen. Die Firma IVT Veranstaltungstechnik, bei der eine Mitschülerin der Klasse ihre Ausbildung macht, gab uns die Chance, den Aufbau der Technik zu begleiten. Das gesamte Spektrum der Licht-, Ton- und Veranstaltungstechnik musste aufgebaut und verkabelt werden und konnte somit besichtigt werden.

Herr Ilbertz (Geschäftsführer und Inhaber der Firma) führte die Klasse durch das Zelt.
Angefangen bei den Vorschriften für Notausgänge und Notversorgungen über den Sound der Boxen, den Aufbau der Bühne, die Bedienung des Mischpults bis hin zur Abnahme des aufgebauten Equipments stand Herr Ilbertz den zukünftigen Veranstaltungskaufleuten Rede und Antwort. Sämtliche Fragen zum Thema Recht und Sicherheit, welches gerade im Fach Veranstaltungsmanagement bei Frau Littkemann behandelt wird, konnte Herr Ilbertz anschaulich und verständlich beantworten.

Anschließend nahm uns sein Mitarbeiter Leander (Fachkraft für Veranstaltungstechnik) an die Hand und zeigte uns seine Aufgaben als Technischer Leiter dieses Aufbaus.
Es werden nicht nur einfach Boxen nebeneinander oder hintereinander gestellt. Je nach Wünschen und Vorstellungen des Kunden und unter Berücksichtigung der Beschallung des Raumes müssen die technischen Besonderheiten geplant werden.
Dabei ist die Sicherheit absolut vorrangig. Das Befestigen der Lautsprecher an den Traversen (Verbindungsstück zur Aufnahme von Kräften) mit dem anschließenden Aufhängen im Dach war ein Highlight.
Was man aber als Veranstaltungstechniker nie vergessen sollte:
„Das Wichtigste auf einer Veranstaltung ist der Caterer, der macht uns guten Kaffee.“ (Leander)

„Wir sind absolut erstaunt darüber, was man als Veranstaltungskaufmann/Veranstaltungskauffrau alles berücksichtigen muss. Natürlich gibt es für die Technik helfende Hände und Veranstaltungstechniker sowie die verschiedenen Ämter und Behörden, die den Aufbau abnehmen. Dennoch tragen wir sehr viel Verantwortung!“ (VA15C). Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma IVT Veranstaltungstechnik, die uns als angehende Veranstaltungskaufleute gute Einblicke in die technischen Abläufe und Zeitpläne sowie in die dazu gehörenden Verantwortungen in diesem Bereich zeigen konnte.


Neue Klassenbezeichnungen ab Schuljahr 2017/2018: Hier


URL: http://www.berufskolleg-bachstrasse.de/index.php?id=30
© 2017 Berufskolleg Bachstraße