Berufskolleg Bachstraße / Schule / Beratungslehrer/-innen / 
 Suche
Aktuelles
Deutsche SchülerAkadamie - die großartigste Erfahrung meines Lebens
Adriana Deter gehört zu den sechs Prüfungsbesten
Berlin-Exkursion der FM03a
Studium zum Bachelor of Arts am Berufskolleg Bachstraße
Die FS02a auf der Messe „career@office“

Beratungslehrer/-innen

Bei Fragen, Problemen oder Anregungen, die die Schule betreffen, stehen Ihnen unsere Beratungslehrer/in persönlich oder per Mail zur Verfügung.

Bitte vereinbaren Sie möglichst rechtzeitig einen Termin.

 
T A G R A U M B E R A T U N G L E H R E R / I N
U H R Z E I T
Montag Raum BA 20a Herr Faber 10:30 – 11:15 Uhr
Montag Raum BA 20a Frau Orth-Kleinert 11:30 – 12:15 Uhr
Montag 002 Suitbertusstr. Herr Canol 10:30 – 11:15 Uhr
Dienstag Raum BA 50a Frau Engelberg 11:00 – 14:00Uhr
Mittwoch Raum BA 50a Frau Engelberg 09:45 – 13:00 Uhr
Donnerstag Raum BA 14a Frau Holtmann 12:15 – 13:00 Uhr
 

In Absprache mit den Mitgliedern des Beratungsteams können natürlich auch andere Gesprächstermine vereinbart werden.

Foto des Beratungsteams

Frau Engelberg, Frau Ullrich, Herr Faber, Frau Orth-Kleinert, Herr Canol

Stark statt breit – Suchtprävention am BK Bachstraße

Im Rahmen der Aktionen zur Suchtprävention wurde am 16.11.2012 das Theaterstück "Alkohol“ des Weimarer Kulturexpress an unserer Schule aufgeführt. Mit viel Witz und Humor erzählt der Autor, Patric Tavanti, die Geschichte von Steffi und Stefan. Ohne erhobenen Zeigefinger zeigt er, welche Gefahren der Alkoholkonsum in sich birgt und in welche Sackgassen die "Flucht in den Rausch" führen kann. Ein Stück, leicht, schwungvoll und amüsant erzählt, von brisanter Aktualität, das die Jugendlichen in ihrer Lebenswelt abholt und zum Nachdenken anregt.

Zwölf Klassen aus den Bildungsgängen Handelsschule, Höhere Handelsschule, Wirtschaftsgymnasium sowie den Lagerfachklassen konnten an den beiden Vorstellungen teilnehmen. Im Anschluss an die einstündige Aufführung bestand dann die Möglichkeit, mit den beiden Schauspielern ins Gespräch zu kommen. Dabei ging es nicht nur um Fragen zum Stück und zu den Gefahren eines übermäßigen Alkoholkonsums. Die beiden jungen Akteure gaben auch bereitwillig Auskunft über ihre eigenen Alkoholerfahrungen und ihren Beruf als Schauspieler.

STARK STATT BREIT am Berufskolleg Bachstraße

Am Donnerstag, 4. November 2010 fand am Berufskolleg Bachstraße der erste Aktionstag zur Suchtprävention in Kooperation mit der Fachstelle für Suchtprävention statt.

An diesem Tag konnten sich die Schüler und Schülerinnen der Vollzeitklassen an verschiedenen Ständen und in einem „Cannabisparcours“ über die rechtliche Situation und die Wirkung von Drogen informieren.

„Das ist doch nur ein bisschen Gras, Eigenbedarf eben“. Eben nicht. Herr Hülsmann vom „Kommissariat Vorbeugung“ der Düsseldorfer Polizei klärte die Klassen in einem Vortrag über die strafrechtliche Konsequenzen des Besitzes auch kleiner Mengen Rauschmittel auf. „Dass man dafür in den Knast gehen kann, habe ich nicht gewusst.“, sagte ein Schüler nach dem Vortrag.

In einem weiteren Raum wurden Trickfilme zu den Themen "Ritalin", "Alkohol" und „Rauchen“ gezeigt. Diese Kurzfilme sind im Rahmen des Projekts "Fit im Berufsleben" von Schülerinnen und Schülern des Bildungsgangs Einzelhandel erstellt worden. Vor allem der Siegerfilm „Ritalin“ fand bei den anwesenden Klassen großen Anklang.

Darüber hinaus bestand die Möglichkeit, sich an einem interaktiven Computerspiel zum Thema Alkohol zu versuchen. Gruppenweise traten die Schüler und Schülerinnen gegeneinander an und für manche Schüler war es eine „Freude“ zu erfahren, dass Frauen sehr viel weniger Alkohol vertragen als Männer. Nach dem Quiz ging es für die Klassen zum Rauschbrillenparcours.

Fit im Straßenverkehr trotz ein paar Bier und Cocktails? Wie Alkohol das Gehirn vernebeln kann, erfuhren die teilnehmenden Klassen in einem Parcours in der Aula am eigenen Leib: mit der „Rauschbrille“ vor den Augen war für die Schüler und Schülerinnen selbst das Aufheben eines Geldstücks schwierig. Das sorgte natürlich für große Heiterkeit bei den zuschauenden Klassenmitgliedern.

Abschließend führten Schüler und Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums (Klasse WG 10a) eine Befragung der teilnehmenden Klassen und ein Interview mit Herrn Fischer von der Fachstelle für Suchtprävention durch. Das Interview kann hier nachgelesen werden.

Dieser Suchtpräventionstag ist in Zusammenhang mit der am Schuljahresanfang implementierten Schulvereinbarung zur Gesundheitserziehung zu sehen. Die Schulvereinbarung, die in Zusammenarbeit zwischen dem BK Bachstraße und der Düsseldorfer Fachstelle für Suchtprävention erarbeitet wurde, gibt allen an Schule Beteiligten eine klare Richtlinie an die Hand, um Suchtmittelmissbrauch in der Schule entgegenzuwirken und unsere Schüler und Schülerinnen STARK zu machen.


Druckansicht